Krautfleisch

krautfleisch

KRAUTFLEISCH

Dafür braucht man:

80 g Kartoffeln
1 Stk Knoblauchzehen (fein gehackt)
1 Prise Kümmel
1 TL Paprikapulver
250 g Rindfleisch (gewürfelt) – man kann auch Schweinefleisch nehmen
1 Prise Salz & Pfeffer
150 g Sauerkraut
1/2 EL Creme Fraiche
1/2 EL Öl
1/2 Dose Tomatenmark
etwas Wasser
1 Stk kleine Zwiebel

Und so bereitet man das Gericht zu:

Für das Krautfleisch zuerst in einem großen Topf  (oder in eine Pfanne) das Öl geben und das in Würfel
geschnittene Rindfleisch (oder Schweinefleisch) bei hoher Hitze von allen Seiten anbraten.
Dann die klein gehackten Zwiebel dazugeben und mit rösten – erst dann, mit dem fein gehackten Knoblauch, den Kümmel,
Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer würzen.
Jetzt wird das Tomatenmark untergerührt und das ganze mit etwa  1 Liter Wasser abgelöscht.
Den Deckel auf den Topf und alles für ca. 40-50 Minuten auf niedriger Temperatur schmoren, nicht kochen, lassen.
Erst dann kommen das Sauerkraut und die klein gewürfelten Kartoffeln in den Topf.
Alles nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 40-45 Minuten ziehen oder schmorren lassen.
Zum Schluss mit Creme Fraiche abschmecken.

Leichte Spaghetti Carbonara

Ich versuche meine Lieblingsgerichte schlank zu machen.
Und sie meinen Unverträglichkeiten anzupassen.

Für 2 Portionen braucht ihr:

spaghetti-carbonara1300 g Spaghetti (möglichst Vollkorn)
100 g Schinken
1 kleine Zwiebel
1 TL Öl
100 ml Cremefine (7%)
50 g Philadelphia „so leicht“
1 Eigelb
100 ml Gemüsesuppe
(2 EL Parmesan)

Und so gehts:

Spaghetti bissfest kochen. Klein gewürfelten Zwiebel und Schinken anbraten. Philadelphia, Cremefine und Eigelb in einer Schüssel mischen.
Gemüsesuppe und Spaghetti zum Schinken hinzugeben und mischen. Frischkäse -Eigelb-Mischung hinzufügen und gut vermengen.
Spaghetti anrichten (und mit Parmesan bestreuen)
Den Parmesan muss ich leider weg lassen, den vertrag ich gar nicht.